Man nehme: Eine Geschichte aus dem täglichen Leben und mische sie mit Musik.
Diese Mischung kurz aufkochen lassen und anschließend mit einem guten Schuss Humor ablöschen. Danach mit jeweils einer Prise Sinn und Unsinn abschmecken.
Zur Abrundung noch ein ¼ Liter Fantasie hinzufügen, gut unterrühren. Fertig.

So zumindest koche ich meine Mitmach-Musik-Theater.
Seit 1991 bin ich als Kinderliedersänger in ganz Deutschland unterwegs. Angefangen hat alles mit meinem Verkehrserziehungsprogramm „Im Straßenverkehr und noch viel mehr“. Spielerisch und ohne den „erhobenen Zeigefinger“ lernen die Kinder hierbei das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

Danach entstanden die anderen Mitmach-Musik-Theater bei denen immer die Phantasie im Mittelpunkt steht. Die Lieder können schnell mitgesungen werden und die Theaterstücke verleiten zum Nachspielen zu Hause. Alle Requisiten bestehen aus Gegenständen des täglichen Lebens. Pappteller als Löwenmasken, Hulahupreifen als Feuerring, Gurkengläser als Weihnachtsbaumbeleuchtung.